Frauke Johannsen & Team -

“…wo Ziele locker erreicht werden!“

 

Udo-Riefler

Im Team:

„Udo Riefler….  bei dem man sich gewertschätzt weiß“

Riefler-VC-kl

Interview mit Udo Riefler

Herr Riefler, Sie kennen vielleicht die Besonderheit einiger Kulturen, die Menschen nach Fähigkeiten oder Kompetenzen zu benennen, wie zum Beispiel Kevin Costner in dem Film „Der mit dem Wolf tanzt“. Wie würden Sie sich auf diese Weise benennen?
Herr Riefler:

… der, der den Menschen sieht. Ich sehe meine Teilnehmer nicht als Schüler, sondern als das, was sie tatsächlich sind: EINEN MENSCH, der den Wunsch hat, seine Fähigkeiten zu erweitern.

“Wie würden Sie Ihren persönlichen Arbeitsstil beschreiben?
Herr Riefler:

Ich verstehe mich als Wegbegleiter, der nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch die Motivation liefert, das Erlernte mit Spaß und Engagement umzusetzen.
Mein Ziel ist es dabei, mich in meinen Kunden hineinzuversetzen.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?
Herr Riefler:

Ich liebe es, wenn alles nach Plan läuft. Daher programmiere ich das Internet der Dinge in meinem Haus bzw. Leben. So kann ich überall für die richtige Temperatur sorgen, dass Licht ein- bzw. ausschalten, aber auch mit dem Postboten sprechen und das Garagentor automatisch per Geo-Caching steuern. Wenn die Dinge doch mal nicht so laufen, so beruhige ich mich mit australischen sonoren Klängen meines Didgeridoos.

Sie sind ja ein erfahrener Trainer, warum sind Sie im Team von Frauke Johannsen?
Herr Riefler:

Im Jahr 2008 war ich selbst als Kunde in einer Tankstelle sehr unzufrieden. Lustigerweise habe ich Frauke Johannsen genau zu dieser Zeit kennengelernt. Sie setzte damals ein Projekt im Tankstellengeschäft um, was genau dieses Problem löste. Sie hat mich sehr schnell überzeugen können, in diesem Projekt ein Teil zu werden. Zu Beginn meiner Tätigkeit bei FJ Training gab es ein Teammeeting. Ich war wirklich beeindruckt. Jeder im Team hat seinen Platz. Jeder darf seine Ideen einbringen. Jeder ist ein Farbklecks, welcher in Summe zu einem großen Bild wird. Dies hat mich so begeistert, dass ich bis heute mit Leidenschaft im Tankstellengeschäft arbeite.

Die vorletzte Frage: - Warum sind Sie gerne Trainer, auch für Verkaufsthemen?
Herr Riefler:

Ich habe das Verkaufen von Grund auf gelernt. Erst im Einzelhandel als Einzelhandelskaufmann, dann bei Coca-Cola die harte amerikanische Schule. Mir ist schnell klar geworden, dass sich die Märkte ändern. Gelernt habe ich: Der Kunde steht im Mittelpunkt. Dieser Anspruch wird in der heutigen Zeit immer anspruchsvoller. Meine Vision ist gerade in dieser Zeit, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Genau dies schafft den wichtigen Unterschied. Getreu der Aussage des Dalai-Lama: Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. Mein Ziel ist, genau diese Mücke zu sein, um viel bewirken zu können.

Warum begeistern Sie sich neben den seit über 10 Jahren bewährten Verkaufstrainings für die Mineralölbranche auch gerne für die Entwicklung von Führungskräften?
Herr Riefler:
Zufriedene Kunden benötigen zufriedene Mitarbeiter. Die Generationen ändern sich. Die Generation X will anders geführt werden als die Generation Z. Ein Mitarbeiter verlässt niemals sein Unternehmen, sondern den Vorgesetzen. Um meinem Ziel mehr Kundenzufriedenheit gerecht zu werden, ist es eine logische Konsequenz sich mit der Entwicklung von Führungskräften auseinander zu setzen. Es macht mir sehr viel Spaß als Mentor Führungskräfte zu begleiten, damit diese das Beste aus den Mitarbeitern holen. Dabei geht es nicht nur um Tools, nein es geht um den Menschen. Also von der Führungskraft über den Mitarbeiter hin zum Kunden.

Danke.